Programm

GRUNDSATZPROGRAMM

Ergebnis des 8. Bundesparteitages in Hannover
Am Wochenende des 2. und 3. Dezember 2017 wurde der neue Bundesvorstand der Alternative für Deutschland in Hannover gewählt. Die Wahlen waren geprägt von intensiven Vorstellungs- und anschließenden Kandidaten-Fragerunden. Der Wahl vorausgegangen war der Beschluss des Bundesparteitags, die Zahl der Vorstandsmitglieder von zuletzt 13 auf 14 Mitglieder zu erhöhen, weil nun als zusätzliches Amt die Position des stellvertretenden Bundesschatzmeisters besetzt wurde.
Die 600 Delegierten aus den 16 AfD-Landesverbänden hatten dafür votiert, die Wahl für sämtliche Vorstandsämter im Einzelwahlverfahren durchzuführen. Ein Kandidat war dann gewählt, wenn er mehr als 50 Prozent der im Wahlgang abgegebenen Stimmen auf sich vereinen konnte.

Sofern in einem Wahlgang keiner der Kandidaten das Quorum von 50 Prozent erreichen konnte, wurde eine Stichwahl unter den beiden Kandidaten durchgeführt, die die meisten Stimmen errungen hatten. Sofern in der Stichwahl kein Kandidat mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen erzielen konnte, was aufgrund von Enthaltungen beziehungsweise Nein-Stimmen für beide Kandidaten möglich werden konnte, wurde für dieses Amt ein komplett neuer Wahlgang durchgeführt.

Nach einem Wahlmarathon waren am Sonntag, 3. Dezember, um 17.47 Uhr alle 14 Ämter des Bundesvorstands der Alternative für Deutschland besetzt und die Wahlleitung konnte verkünden: Die Alternative für Deutschland hat einen neuen Bundesvorstand.

Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland setzt sich wie folgt zusammen:

Bundessprecher: Dr. Alexander Gauland, Prof. Dr. Jörg Meuthen
Stellvertretende Bundessprecher: Albrecht Glaser, Kai Gottschalk, Georg Pazderski
Bundesschatzmeister: Klaus-G. Fohrmann
Stellvertretender Bundesschatzmeister: Frank Pasemann
Beisitzer: Andreas Kalbitz, Steffen Königer, Joachim Kuhs, Stephan Protschka, Guido Reil, Beatrix von Storch, Dr. Alice Weidel.

Bundesprecher Jörg Meuthen bedankte sich bei allen Delegierten und den drei Wahlleitern Jochen Haug, Fabian Jacobi und Krzysztof Walczak für ihre Arbeit sowie bei den Einsatzkräften von Polizei und Sicherheitsdiensten.

Um 18.04 Uhr endete der 8. Bundesparteitag der Alternative für Deutschland nach dem Singen der Deutschen Nationalhymne.
Share by: